Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Anstehende Veranstaltungen › Vorträge

Oktober 2019

Armin Schneider: Hegels point of no return. Jena – Berlin: Vom Bedürfnis der Philosophie zum systemischen Genießen

Freitag, 25. Oktober,19:30

Vortrag. Moderation: Mai Wegener. Die Neuentdeckung der Psychoanalyse durch Lacan steht, nicht ohne Anlehnung an Kojèves „Rückkehr zu Hegel“, im Zeichen einer „Rückkehr zu Freud“. Dieser Geste folgend kehrt der Vortrag zum Anfang von Hegels systematischer Arbeit in Jena zurück, um ihn zugleich mit ihrem abrupten Ende in Berlin kurzzuschließen.Diese Perspektive führt auf eine Spannung, in der sich auch die psychoanalytische Theorie und Praxis bewegt: Hegels 30 Jahre andauerndem Aus- und Durcharbeiten seines Systems liegt ein „Bedürfnis der Philosophie“ zugrunde,…

mehr...

November 2019

Dorothea von Haebler: Keine Angst vor der Psychose! Ambulante Therapie von und mit Menschen mit Psychosen

Donnerstag, 7. November,15:00 - 17:00

Vortrag und Gespräch Moderation: Marcus Coelen Eine Veranstaltung der neuen Reihe: Offene Sprechstunden – Diesseits und jenseits der Couch: psychoanalytische und andere Versuche (um Anmeldung wird gebeten: beckerkatrin95@yahoo.de) Angst und Psychose gehören meist zusammen. Die psychotische Angst ist apokalyptisch und in den Augen eines Menschen mit akuter Psychose häufig sehr gut erkennbar. Diese Angst im Raum ergreift häufig auch diejenigen, die helfen wollen. Der Umgang mit dieser Angst ist ein zentrales Moment in der Therapie von Menschen mit Psychosen. Dieser…

mehr...

Kim Wichera: Eine Einführung in die antipsychiatrische Kritik

Samstag, 9. November,15:00 - 17:00

Vortrag und Gespräch. Moderation: Michaele Wünsch, Sandrine Aumercier. Eine Veranstaltung der neuen Reihe: Offene Sprechstunden – Diesseits und jenseits der Couch: psychoanalytische und andere Versuche. Ein aktueller und historischer Einblick in die antipsychiatrische Theorie und Praxis. Was ist Antipsychiatrie? Wie lautet ihre Kritik an Psychiatrie und Psychologie und ist sie noch aktuell? Welche intersektionalen Schnittpunkte gibt es? Im Vortrag werden die Kernaussagen der Werke von Ronald D. Laing, David Cooper, Franco Basaglia, Thomas Szasz dargestellt, die von Betroffenen getragene antipsychiatrische…

mehr...

Karin Harrasser: »Wir werden miteinander oder wir werden gar nicht« . Zur Übersetzung von Donna Haraway ins Deutsche und ins Psychoanalytische

Montag, 11. November,20:00

Vortrag. Moderation: Karl-Josef Pazzini. Donna Haraway geht methodisch Risiken ein, wie auch die Psychoanalyse. Ihr Credo, „Nicht alles hängt mit allem zusammen, aber jedes mit etwas“ generiert Zusammenhangskonstruktionen, die an konventionellen Ontologien und Wissenschaftstheorien entlangschrammen und ind Science fiction münden können. Die Psychoanalyse ging z.B. mit Ferenczi oder später Lacan ebenfalls erkenntnistheoretisch, methodisch und in der Wahl ihrer Gegenstände ungewöhnliche Wege bei der Theoretisierung der Empirie der Psychoanalyse. Donna Haraway wiederum arbeitet mit waghalsigen Metaphern und Analogien, schreibt Mythen weiter,…

mehr...
+ Veranstaltungen exportieren