Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Finde

Veranstaltung Ansichtennavigation

Veranstaltungen Suche

Anstehende Veranstaltungen

November 2018

Jour fixe

Montag, 19. November, 0:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 12:00am Uhr am 19. November 2018,

Eine Veranstaltung um 12:00am Uhr am 17. Dezember 2018,

Eine Veranstaltung um 12:00am Uhr am 22. Oktober 2018,

Regelmäßige Veranstaltung

mehr...

Atelier Zeichnen Psychoanalytisch gerahmt

Dienstag, 20. November, 14:00 - 16:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 2:00pm Uhr am Dienstag stattfindet und bis 18. Dezember 2018, wiederholt wird.

Fortlaufende Veranstaltung

mehr...

Arbeitsgruppe zu Fethi Benslama

Dienstag, 20. November, 20:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 8:00pm Uhr am 23. Oktober 2018,

Eine Veranstaltung um 8:00pm Uhr am 20. November 2018,

Eine Veranstaltung um 8:00pm Uhr am 18. Dezember 2018,

Fortlaufende Arbeitsgruppe

mehr...

Offene Sprechstunde an der Psychoanalytischen Bibliothek

Donnerstag, 22. November, 17:00 - 19:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 5:00pm Uhr am Donnerstag stattfindet und bis 20. Dezember 2018, wiederholt wird.

Fortlaufende Arbeitsgruppe

mehr...

Tove Soiland:
Sexuelle Differenz. Die bestrittene Negativität

Donnerstag, 22. November, 19:00

Vortrag

Am Grunde des Kapitalismus liegt der Versuch, Sex loszuwerden, so postuliert Lacan in seinem einzigen Fernsehinterview 1973. Wie verhält sich diese Aussage zur heute gängigen Auffassung, wonach die sexuelle Differenz als Gipfel und Inbegriff der heterosexuellen Matrix zu dekonstruieren sei? Während für die aus den us-amerikanischen Cultural Studies stammende Gender- und Queer-Theorie die sexuelle Differenz der Befreiung multipler Identitäten im Wege steht, entspricht dieses Anliegen aus der Sicht der neueren Lacan-Rezeption einem nicht reflektierten Über-Ich-Befehl, einer angeblichen Pluralität in uns gerecht zu werden.

mehr...

Atelier Zeichnen Psychoanalytisch gerahmt

Dienstag, 27. November, 14:00 - 16:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 2:00pm Uhr am Dienstag stattfindet und bis 18. Dezember 2018, wiederholt wird.

Fortlaufende Veranstaltung

mehr...

Lacan, Seminar VIII (1960 – 1961): Die Übertragung

Dienstag, 27. November, 19:00 - 20:30
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 2 Woche(n) um 19:00 Uhr am Dienstag stattfindet und bis 11. Dezember 2018, wiederholt wird.

Eine Veranstaltung um 7:00pm Uhr am 22. Oktober 2018,

Fortlaufende Arbeitsgruppe

mehr...

Offene Sprechstunde an der Psychoanalytischen Bibliothek

Donnerstag, 29. November, 17:00 - 19:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 5:00pm Uhr am Donnerstag stattfindet und bis 20. Dezember 2018, wiederholt wird.

Fortlaufende Arbeitsgruppe

mehr...

Transhumanismus

Freitag, 30. November, 20:00

    Werkstattgespräch mit Sandrine Aumercier, Katrin Becker und Michaela Wünsch Eintritt: 10/5 €   Der Transhumanismus besteht in verschiedenen Ansätzen, die gemeinsam haben, den Menschen aktiv und mit den "besten Absichten" modifizieren zu wollen, bzw. ihn genetisch, kognitiv, mental und moralisch so zu "erweitern" und zu "verbessern", dass er von seinen Begrenzungen befreit wäre (u.a. von seiner Sterblichkeit, von seiner Sexuierung, von seiner mentalen Einsamkeit, von seinem Eingesperrtsein auf der Erde, von Behinderungen und Verhinderungen aller Art). Es geht…

mehr...

Dezember 2018

Unzeitgemäßes über Leben und Tod: Sexualität?

Samstag, 1. Dezember, 11:30 - 18:00

Öffentliche Arbeitstagung der RISS-Redaktion Organisation: Marcus Coelen, Judith Kasper, Johannes Kleinbeck, Aaron Lahl, Karl-Josef Pazzini, Mai Wegener Eintritt: 10/5 € In einer Art "Offenen Redaktionssitzung" laden die Herausgeber der Zeitschrift RISS für die gerade in Vorbereitung befindlichen Nummern zu einem Gespräch ein. In Abwandlung des Aufsatztitels Freuds: "Zeitgemäßes über Krieg und Tod", wenngleich nicht unter Vergessen dessen, was da abgewandelt wurde, geht es sowohl darum zu fragen, wie das Sexuelles heute zu analysieren sei, als auch darum, das “Heute” als “sexuelles” zu denken, und…

mehr...
+ Veranstaltungen exportieren