Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Vergangene Veranstaltungen › Jour fixe

Februar 2019

Jour fixe
Wie übersetzt man einen unübersetzbaren Text von Lacan?

18. Februar 2019,20:00 - 22:00

Werkstattgespräch zwischen Rolf Nemitz, Marcus Coelen und allen Anwesenden über eine Passage aus Lacans Aufsatz L’étourdit.

In diesem schwierigen Text gibt es einen längeren Abschnitt, in dem Lacan die sogenannten Formeln der Sexuierung erläutert. Wie übersetzt man die ersten Seiten dieser Passage, Wort für Wort und Satz für Satz?

mehr...

Juni 2019

Jour fixe:
Kontraduktionen – Die Lacan-Übersetzungswerkstatt an der PsyBi

21. Juni 2019,14:30 - 18:30

Der Jour fixe in diesem Monat – diesmal verlängert und an einem Freitag (21. Juni) von 14:30 bis 18:30 Uhr – beginnt eine neue Arbeitsform an der PsyBi, die in Zukunft als eigenes Format weitergeführt werden soll: die Lacan-Übersetzungswerkstatt. Unter Aufnahme der u.a. von Werner Hamacher unter dem Wort der „Kontraduktionen“ herausgestrichenen Züge, Widerstände, Erfindungen und Kniffe im Übertragen von Texten in andere und deren damit einhergehender Öffnung auf psychoanalytische und philologische Fragen von Geschichte, Sprache und Trieben, widmet sich…

mehr...

Juli 2019

Jour fixe:
Psychoanalyse und Kapitalismus?
Ein Gespräch zwischen Jacob Svaneeng und Samo Tomšič, ausgehend von dessen Buch „The Labour of Enjoyment – Towards a Critique of Libidinal Economy“ (August Verlag Berlin)

1. Juli 2019,20:00 - 22:00

Gibt es eine Verwandtschaft von Psychoanalyse und Kapitalismus, bügelt sie seine Zerstörungen aus oder singt sie ihm das eigene Lied vor, bis er zerbröselt?

Samo Tomšič hat ein Buch geschrieben, dessen Titel nicht ganz leicht zu übersetzen ist: Arbeit der Lust, Arbeitslust, Arbeitsvergnügen, Arbeit des Genusses.

mehr...

Jour fixe:
Itzhak Benyamini: “Eheye asher Eheye” – Jacques Lacan and the Biblical God (in Englisch)

8. Juli 2019,20:00 - 22:00

The focus in Benyamini's lecture is on seminar 3, 1956-1956 "The Psychoses" in which Lacan voiced his attitude toward the Judeo-Christian tradition. In this seminar, which took place at what is commonly considered to be the beginning of Lacan's structuralist period (the 1950s), he responded to the Biblical text "Eheye asher Eheye" ("I will be what I will be", Exodus 3: 13-14). This phrase represents, he claimed, the divine subject from the perspective of the Biblical tradition, the big Other…

mehr...

Oktober 2019

Jour fixe: Zu Samuzel Becketts „Comment c’est / how it is“

7. Oktober 2019,20:00 - 22:00

Fortlaufende Veranstaltungsreihe

mehr...

November 2019

Jour fixe

18. November 2019,20:00 - 22:00

Fortlaufende Veranstaltungsreihe

mehr...

Dezember 2019

Jour fixe

9. Dezember 2019,20:00 - 22:00

Fortlaufende Veranstaltungsreihe

mehr...

Mai 2020

Jour Fixe
Wandel des psychoanalytischen Sprechens in der Isolation

Montag, 11. Mai,20:00

Zum heutigen Jour Fixe steht die Frage des sich verändernden psychoanalytischen Sprechens während der Corona-Pandemie im Zentrum. Dazu lesen und diskutieren wir per Zoom die Texte: - "L' Innominato è nudo" von Bruno Moronchini (http://www.journal-psychoanalysis.eu/linnominato-e-nudo/), - "Psychoanalysis in Time of Plague" von Jamieson Webster (https://www.nybooks.com/daily/2020/04/01/psychoanalysis-in-time-of-plague/ ) und den Aufruf -  „Dear Fellow Psychoanalysts“ von M. Coelen, P. Gherovici, D. Lichtenstein, E. Malader und J. Webster. Der Aufruf „Dear Fellow Psychoanalysts“ , die Übersetzung des Textes von B. Moroncchini sowie die Zoom-Einwahldaten können per Mail  (beckerkatrin95@yahoo.de) angefordert werden.

mehr...

Juni 2020

Jour Fixe Via Zoom

Montag, 15. Juni,20:00 - 22:00

Datum: 15. Juni                                                                                                                                           Uhrzeit: 20.00 bis 22.00 Uhr Leitung: Ioanna Kostopoulou,…

mehr...

Juli 2020

A Conversation with Russell Sbriglia on the “Subject Lessons” via Zoom

Montag, 27. Juli,20:00 - 22:00

Monday, 27.th July 2020, 8-10pm (Berlin time)                                               Alex Janda Responding to the ongoing “objectal turn” throughout contemporary humanities and social sciences, the eleven essays in Subject Lessons. Hegel, Lacan, and the Future of Materialism (Edited by Russell Sbriglia and Slavoj Žižek, published in February 2020) present a sustained case for the continued importance—indeed, the indispensability—of the category…

mehr...
+ Veranstaltungen exportieren