Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Arbeitsgruppe zu Fethi Benslama, Psychoanalyse des Islam

Dienstag, 21. Mai,20:00

|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 26. März 2019,

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 23. April 2019,

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 21. Mai 2019,

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 18. Juni 2019,

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am 16. Juli 2019,

Veranstaltung Navigation

Leitung: Mai Wegener

Monatlich dienstags. Nächste Termine: 23. April, 21. Mai, 18. Juni, 16. Juli – um 20:00 Uhr

In seinem kürzlich auf Deutsch erschienenen Buch Psychoanalyse des lslam (Berlin 2017/ orig.: La Psychanalyse à l’epreuve de l’Islam, Paris 2002) macht sich Fethi Benslama daran, die bislang am wenigsten analysierte, jüngste der drei großen monotheistische Religionen – den Islam – mit Mitteln der Psychoanalyse zu befragen. Weder Freud noch Lacan haben ihrer Auseinandersetzung mit Judentum und Christentum eine Beschäftigung mit dem Islam zur Seite gestellt. Dieser Mangel ist heute sehr spürbar. Die Arbeit des in Tunis geborenen und in Paris praktizierenden und lehrenden Analytikers steht in Frankreich in einer regen Debatte um Geschichte und Struktur des Islam sowie die Frage des Fundamentalismus bzw. der Radikalisierung.

Diese grundlegende Platzierung ist mir Anlass genug – in einer möglichst interdisziplinär zusammengesetzten Gruppe – die Thesen dieses Buches diskutieren zu wollen. Hinzu kommt, dass Benslama sehr konkret am Material arbeitet, was sehr kostbar für die Diskussion ist, in der
wir – so stelle ich mir vor – uns auch immer wieder die von ihm zugrundegelegten Texte und politisch- historischen Ereignisse erarbeiten, um die Deutungen, die er gibt, ermessen zu können.
Fortsetzung der im April 2018 begonnenen Arbeitsgruppe, Quereinsteiger sind willkommen.

Teilnahmegebühr: 5€ pro Seminarsitzung

Details

Datum:
Dienstag, 21. Mai,
Zeit:
20:00
Veranstaltungskategorie: